Schlagwort-Archiv: Leistungsfähigkeit

L-Carnitin –

das Fett-Taxi im Körper

Der vitaminähnliche Nährstoff L-Carnitin hält den Fettstoffwechsel auf Trab.

L-Carnitin spielt eine besondere Rolle bei der Verbrennung von Fett zu Energie. Es transportiert Fettsäuren in die Mitochondrien, den Kraftwerken der Zellen, in denen dieses Fett für die Energiegewinnung verstoffwechselt  wird. Besonders für den Transport langkettiger Fettsäuren aus dem Fettgewebe ist diese Aminosäure wichtig. 

Ich ernähre mich doch gesund!
L-Carnitin steckt vor allem in tierischen Nahrungsmitteln wie Lamm, Hirsch, Rind, Hummer, Seelachs, während Früchte, Gemüse und Getreide nur sehr geringe Mengen enthalten. Achten Sie aber bei der Zubereitung der Lebensmittel darauf, dass diese Substanz wasserlöslich ist und bei Temperaturen von über 100 Grad Celsius zerstört wird.
Es kann also mit der Nahrung aufgenommen werden, wird aber auch in der Leber, den Nieren und dem Gehirn aus den Aminosäuren Methionion und Lysin gebildet.

Der menschliche Körper ist aber nur in sehr beschränktem Umfang in der Lage, diesen Stoff selbst zu synthetisieren. Um L-Carnitin herzustellen, braucht der Körper aber ausreichend Vitamin C und B6, Eisen und Niacin.

Bei Schwangeren und Ausdauersportlern ist der L-Carnitin Spiegel oft zu niedrig. Aber auch Stress und seelische Belastungen führen oft zu einem Mangel an dieser Substanz. Fehlt dem Körper L-Carnitin, ist die Fettverbrennung gestört und es kann zu überflüssigen Fettablagerungen, Müdigkeit und nachlassender Leistungsfähigkeit kommen

Gut zu Wissen
• L-Carnitin ist wichtig für alle Muskelzellen, insbesondere den Herzmuskel.
• L-Carnitin regt den Stoffwechsel an und fördert den Umbau  von Fettsäuren in Energie.
• L-Carnitin Unterstützt die Arbeit von Niere und Leber
• L-Carnitin schützt das Nervensystem vor Überbeanspruchungen.
• L-Canitin entgiftet den Organismus durch die Bindung und Ausscheidung von Giftstoffen.
• L-Carnitin wirkt gegen die Alterung des Gehirns und schützt gegen Übermüdung und physischen Leistungsabfall.
L-Carnitin stabilisiert und erhöht die Immunabwehr

Das Power Prinzip – Lebensaktive Enzyme für Ihre Gesundheit -

Ohne Enzyme kein Leben!
Enzyme sind an jeder Stoffwechselvorgang beteiligt, zum Beispiel an der Regeneration der Zellen und Entorgung der Abfallprodukte. Sie unterstützen den Körper dabei, Vitamine und Mineralstoffe richtig zu verwerten. Enzyme helfen die Nahrung zu verdauen und sie in Energie umzuwandeln. Co-Enzyme sind auf zusätzliche Stoffe zur Unterstützung der  chemischen Reaktionen angewiesen. Unter den Coenzymen ist das Coenzym Q10 (Ubichinon-10) für den menschlichen Zellstoffwechsel von entscheidender Bedeutung.

Gerade im zunehmenden Alter nimmt die körpereigene Q10-Bildung ab. Aber auch eine eher einseitige oder eine vegetarische Ernährung, Stress und andere Dauerbelastungen (z.B. Sport) können eine ausreichende Q10-Versorgung der Körperorgane hemmen.

Vorkommen
Coenzym Q10 ist enthalten in Leber, fettreichem  Fisch wie Lachs, Sardinen, usw., in Pflanzenölen, Nüssen, Sesam, Sonnenblumenkernen, auch Hülsenfrüchten, Kohl, Zwiebeln, Kartoffeln, etc.

Vitalität für Herz und Gefäße
Fühlen Sie sich zunehmend müde und lustlos?

Mit Co-Enzym Q10  können Sie die Energie Ihres Körpers aufrecht erhalten, um fit, aktiv  und gesund zu bleiben.
Fühlen Sie sich angespannt und erschöpft?
Co-Enzym Q 10 kann Ihnen sich schneller und besser zu erholen.

Mehr Energie mit dem Co-Enzym Q 10
Q 10 ist eines der wichtigsten Energielieferanten für den Stoffwechsel und die Förderung des Herzmuskels.Damit Sie auch im Alter körperlich und geistig vital bleiben, ist ein Extra an Q10 sinnvoll.

  • fördert ein gesundes und starkes Herz & Immunsystem
  • unterstützt bei Ermüdung und Lustlosigkeit
  • für Ihre Leistungsfähigkeit

Für einen Erwachsenen beträgt die von den meisten Wissenschaftlern in solch einem Fall empfohlene Dosierung von Q-10 als Nahrungsergänzung 30–200 mg pro Tag, laut Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz sollte die Tageshöchstdosis 30mg nicht überschreiten *

*Quelle:Ernährungsmedizinische Beurteilung von Werbeaussagen zu Coenzym Q 10, Stellungnahme des BgVV vom 20. April 2001