Schlagwort-Archiv: erschöpfung

Der Schutzschirm für Ihre Zellen

Zell Oxygen® plus
Der Schutzschirm für Ihre Zellen

Orthomolekulares Aufbaupräparat. Enzyme, Coenzyme, Aminosäuren, Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente in idealer Kombination. Der Körper holt sich von diesen natürlichen, biologischen Vitalstoffen genau die Nährstoffe und Schutzstoffe, die er gerade braucht.

Im Unterschied zu “künstlichen” Vitaminen können alle Inhaltstoffe von Zell Oxygen plus Dr.Wolz vom Körper gut verwertet werden. In der Natur kommen lebensnotwendige Vitalstoffe immer zusammen mit anderer Stoffen vor. Diese komplexen Verbindungen machen die Aufnahme im Körper überhaupt erst möglich. Nach diesem Vorbild der Natur werden die Enzym-Hefezellen Dr. Wolz in einem biologischen Verfahren unter Sauerstoffzufuhr hergestellt.

  • Unterstützung des Immunsystems  mit Vitaminen, Spurenelementen und Enzymen
  • Zellschutz vor freien Radikalen und oxidativer Belastung
  • Bausteine für den Zellstoffwechsel
  • Förderung der Sauerstoffverwertung
  • zur Unterstützung bei Krankheiten und körperlichem Stress
  • zur Reduzierung von Müdigkeit und Erschöpfung, bei defizitärer Ernährung

Selen-Hilfe bei Hashimodo?

Selen gehört zu den Spurenelementen. Selen ist für den körperlichen Stoffwechsel des Menschen vor allem als wichtiger Baustoff für eine ganze Reihe von Eiweißen von Bedeutung. Dabei wirkt Selen unter anderem auf ein gut funktionierendes körperliches Immunsystem, die Funktionen der Schilddrüse und die männliche Zeugungsfähigkeit, sowie auf Wachstumsprozesse. Nach neuesten Erkenntnissen ist das Selen auch ein bedeutender Hemmstoff gegen viele freie Radikale. Damit kann auch der Entwicklung von unkontrolliertem Zellwachstum und der Entstehung von einer Reihe von bösartigen Tumoren entgegengewirkt werden.

Der Bedarf eines erwachsenen Menschen liegt bei der täglichen Aufnahme von 0,03 bis 0,07 Milligramm an Selen. Das Spurenelement Selen findet sich vorwiegend in Nüssen, in Fischen und verschiedenen Meeresfrüchten, wie auch im Fleisch. Das Aufkommen von Selen im Gemüse ist von der Selenhaltigkeit der Böden der jeweiligen Region abhängig.

Insgesamt nimmt der Körper über eine ausgewogene Ernährung oft ausreichend Selen auf. Aber bei Mangel- und Fehlernährung, sowie bei Problemen der Nahrungsverwertung durch bestimmte Krankheiten wie Schilddrüsenunterfunktion –Hashimodo  kann es zu einem Selenmangel kommen. Symptome für einen Mangel sind im Allgemeinen sehr trockene und schuppige, blasse Haut, Entfärbung der Haare, Probleme der Schilddrüsen-, Leber- und Herzfunktion. Ob es sich in solchen Fällen um einen Selenmangel handelt, muss jeweils durch eine gründliche medizinische und Laboruntersuchung geklärt werden, da die Symptome auch auf andere Probleme hinweisen können.

 

Das unkontrollierte, nicht ärztlich empfohlene und zu hohe Zuführen zusätzlicher Selenprodukte kann umgekehrt auch zu einer Selenvergiftung führen. Ebenso kann Selen aus der Atemluft als Selenstaub hierfür die Ursache sein. Auch in diesem Fall muss jeweils gründlich diagnostiziert werden.